2013-08-06

Urlaub in der Ferne mit mobilem Internetzugang

Einen Urlaub in Thailand muss man nicht komplett offline verbringen, denn in vielen Hotels gibt es kostenfreies WLAN oder WLAN gegen einen geringen Abschlag. Aber was macht man unterwegs? Was, wenn man irgendwo gestrandet ist und wissen will, wie man am besten zum nächsten Supermarkt oder wieder nach Hause (ins Hotel) kommt? Als Besitzer eines Smartphones gewöhnt man sich sehr schnell an die damit verbundenen Annehmlichkeiten.

Also informierte ich mich vor dem Urlaub, welche Möglichkeiten es gibt und was diese kosten. Empfohlen wurde der Anbieter TrueMove. Was man braucht, ist eine Prepaid Sim und schließlich noch eine Karte mit einem Guthaben für die Internetnutzung. Eine Prepaid Sim von TrueMove bekommt man in fast jeden 7Eleven-Markt. Die gibt es in Bangkok und auch auf Koh Samui an fast jeder dritten Straßenecke. Mit der zweiten Karte war es dann schon schwerer - also als jemand, der kein Thai spricht und damit den Leuten in den kleinen Supermärkten nicht begreiflich machen konnte, was sie von ihnen will. Ich hatte mich für das kleinste iNet-Paket mit 1GB Daten entschieden. Doch das schienen die Läden nicht vorrätig zu haben oder wir redeten aneinander vorbei.

Siam Paragon
Aber wir hatten vor, zum Siam Paragon in Bangkok zu fahren. In diesem gibt es einen ganzen Laden von TrueMove. Also fuhren wir mit dem SkyTrain zu dieser riesigen, edlen Mall. Dank Übersicht an den Rolltreppen fanden wir den Laden von TrueMove und dort dann jemanden, der mir weiterhelfen konnte. Er suchte das richtige Paket heraus, um meine Prepaid Sim damit aufzuladen.

Das Aufladen nennt sich in Thailand "top up" (auch bei anderen Anbietern). Das hört man viel, wenn man nach solchen Paketen fragt, aber im richtigen Laden, machen sie das auch gleich für den unglaublich hilflosen Touristen. Ich zahlte also bar (das ist bei den TopUp-Paketen ein Muss), legte meine vorher erworbene Prepaid-Sim in mein Smartphone und startete es wieder. Schon hagelte es SMS in für mich unverständlichem Thai. Dann gab ich mein Telefon aus der Hand und der freundliche Mitarbeiter von TrueMove verschwand damit hinter einem PC. Er rief mit meinem Smartphone eine auf dem iNet-Paket verzeichnete Nummer an, gab einen Code ein, der ebenfalls dort stand, und damit war's getan. Es hagelte wieder thailändische SMS.
In der Anleitung der Prepaid-Karte fand ich noch eine Nummer, die man anrufen konnte, um die Sprache der Service-SMS auf Englisch umzustellen. Das tat ich prompt und wieder kamen diverse SMS - diesmal in Englisch. Sie wiesen auf die Sprachumstellung, das neue Datenvolumen und vieles mehr hin. Damit hatte ich dann für ca. 11,25 € (69 Baht für die Sim-Karte und 399 Baht für das kleinste iNet-Paket) einen Monat lang einen mobilen Internetzugang in Thailand. Empfang hatte ich damit nicht nur im natürlich gut versorgten Bangkok, sondern auch auf Koh Samui und Koh Phangan.

Natürlich waren wir nicht zum Siam Paragon gefahren, um dort zu TrueMove zu gehen. Diese riesige Mall bietet sehr viel mehr an Läden für schmale und gut gefüllte Geldbeutel und Kredikarten. Aber zum Shoppen waren wir eigentlich auch nicht da, obwohl wir das natürlich gemacht haben. Eigentlich waren wir zum Siam Paragon gefahren, um das dortige Aquarium namens Siam Ocean World (Vorsicht Flash-Geflacker) zu besuchen. Dort kann man viele tropische Fische, Seepferdchen und mit verschiedenen Farben angestrahlte Quallen in tollen Aquarien beobachten. Bucht man ein kleines Paket dazu, bekommt man auch eine Führung hinter den Kulissen und kann aus einem Glasbodenboot heraus Haie und Rochen beobachten. Für kleine Kinder gibt es in der Ocean World auch einen kleinen Spielplatz.

Der Food Court im Siam Paragon empfiehlt sich auch, wenn man schon mal da ist. An einer Kasse lädt man eine Karte mit einer Summe auf, die man gedenkt, für Speisen und Getränke auszugeben. Damit kann man dann an jedem der Restaurants um einen großen Platz mit Tischen und Stühlen herum, Essen oder auch Getränke bezahlen. Es findet sich für jeden Geschmack etwas - ob Suppe oder feste Nahrung, Reis oder Nudeln, Fisch oder Fleisch. Als Getränk kann man sich einen Saft aus frischen Früchten und Gemüsen seiner Wahl pressen lassen.